Dienstag, 29. Januar 2019, 19:00 Uhr, Kino Arsenal Berlin - Amateurfilm in der DDR, Beispiel: AFC ENERGIE Berlin, ca. 80 min

Herzlich willkommen beim ars cinema berlin e.V. Sie drehen auch Filme und möchten uns besuchen? Würde uns freuen! Gerne können Sie als Gast unverbindlich bei uns hereinschauen! Wer ein bisschen mehr aus seinen Filmen machen möchte, ist bei uns genau richtig. Sie möchten Ihre Filme schneiden, vertonen und kommentieren, dann kommen Sie doch einmal an einem unserer Clubabenden vorbei. Der Filmclub unterstützt Sie dabei. Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat (Sommerpause Juli, August) treffen sich die Mitglieder um 18:30 Uhr im

Frei-Zeit-Haus Weißensee, Pistoriusstr. 23.

Hier werden Filme aus eigener und auch "fremder" Produktion gezeigt und darüber wird auch diskutiert. Weiterhin erklären wir die Arbeitsweise an einem PC mit einem Schnittprogramm (MAGIX Video de Luxe Premium).
Um Anmeldung wird aber gebeten (Tel.: 030-926 92 50).


Nächster Clubabend
in Tagen.
Kalender im Moment nicht verfügbar. Grund: DSGVO



+++News+++
Verein Freunde Kino Toni:
nd-Filmclub special zum 100. Jahrestag
der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht:
"Rosa Luxemburg" (BRD 1986, fa, 123 min).
Drehbuch und Regie: Margarethe von Trotta
Darsteller:
Barbara Sukowa, Otto Sander, Daniel Olbrychski, Jürgen Holtz, Winfried Glatzeder
Gesprächspartnerin: Margarethe von Trotta
Moderation: Paul Werner Wagner
15. Jan 2019 18:00 Uhr
Kino Toni

+++News+++
Greif zur Kamera, gib der Freizeit einen Sinn
Buch
Amateurfilm in der DDR
Beispiel: AFC ENERGIE Berlin, ca. 80 min
Einführung: Ralf Forster,

Gast: Rainer Hässelbarth (ehem. Studioleiter des AFC ENERGIE)

Amateurfilm war ein wichtiger Teil organisierter Freizeitbetätigung in der DDR. Die Filmemacher/innen agierten zwischen staatlicher Förderung und Reglementierung – und erarbeiteten sich dennoch Freiräume. Mehr als 10.000 Filme entstanden: ein Brennglas der damaligen Gesellschaft.

KrupkaZum neuen Buch von Ralf Forster (etk München) porträtieren wir ein Schlüsselstudio Ost-Berlins, den Amateurfilmclub ENERGIE. Zwischen 1972 und 1990 schufen die Aktiven um Rainer Hässelbarth Arbeitsschutz- und Satirefilme, blickten kritisch Ist der Ofen aus?auf Berliner Energiebetriebe (Ist der Ofen aus?) und positionierten sich im Friedenskampf. Freundschaften pflegten sie zu tschechischen Studios, drehten Filme über die gemeinsame Vergangenheit (Krupka – nur eine Stadt?).



Dienstag, 29. Januar 2019, 19:00 Uhr
Kino Arsenal Berlin


Veranstaltungen 2019
auch international



Slashcam-Festival-Kalender

LFF BB Herbst 2018 Ergebnis
neue Seite


DAFF 2019
neue Seite


Filmkalender 20/2018
neue Seite

Info von Torsten Elster

World Movie Contest
(UNICA) 2019

Deutscher Generationenfilmpreis 2019

Folge uns auf:
Grafik
Unsere Facebook-Gruppe

BDFA-Logo
BDFA-Hauptseite


Grafik Unser Blogspot


Beim Klick auf die Ziffern werden Daten zu ONLEX gesendet


Besucher (natürlich nicht nur heute!!!)


Nach oben



| Impressum - neue Seite | | Datenschutzerklärung - neue Seite |



Webmaster: webmaster[at]ars-cinema.de
Bitte [at] mit dem Rollmops ersetzen